Das Geheimnis der Zeit, das unser aller Schicksal lenkt - Peter-Petra 

Liebe Leserinnen und Leser

Gäbe es keine(n) Schutzengel,

müsste ich einen für mich erfinden!

Hier eine kurze, nicht vollständige Leseprobe (bzw. Ausschnitte) aus dem Thema Schutzengel im Buch:

Das Geheimnis der Zeit, das unser aller Schicksal lenkt:

". . . Schutzengel sind für alle Menschen da. Jeder Mensch kann seinen eigenen Schutzengel, seinen Beschützer, seinen Wunsch-erfüller, seinen Heiler aus sich selbst heraus konstruieren und virtuell in seine innere geistige Wirklichkeit integrieren. Wer erwartet, dass sein Schutzengel als Wesen jenseits jeder Materie eine viel grössere Kraft und ein umfassenderes Informations-potential hat, kann glauben, dass dieses Engelwesen mehr zu schaffen und zu erschaffen vermag als wir."

". . . Im vorherigen Kapitel 2 durfte ich Ihnen erklären, wie ich zu meinem Schutzengel gekommen bin. Ich denke, jeder Mensch besitzt ein angeborenes Vermögen, durch das Prinzip der Autosuggestion ein geistiges Wesen genannt Schutzengel imaginär zu erschaffen. Was möglich ist, wird Wirklichkeit, sobald es mit Sinnbild und Bedeutung erfüllt wird. Wenn wir Engel erschaffen, werden sie ein Teil von uns, deshalb fällt es uns auch leicht, auf der geistigen Ebene mit ihnen einfach und ganz unkompliziert zu kommunizieren." 

". . . Wer seinen Schutzengel erzeugt, ist davon überzeugt, dass es ihn gibt. Dieser Glaube kann beliebig erweitert werden und dazu führen, dass Engel zu hilfreichen "übernatürlichen Wesen" werden, die uns in allen Lebenslagen überlegen sind und mit ganz grosser Weisheit unserem Ich dienen. Das bedeutet: Sie schützen, heilen und stehen uns überall und allzeit bei."

". . . Es ist eine Tatsache, dass es Menschen gibt, die ihrem Glauben eine hohe Kompetenz einräumen und deswegen in unserer Gesellschaft oft etwas abfällig betrachtet und als naiv oder einfältig angesehen werden. Wer sich das Recht herausnimmt, so zu urteilen, übersieht völlig, dass die Fähigkeit und das Bedürfnis nach Glauben schon immer ein Teil von uns Menschen gewesen ist und wir mit dieser Eigenschaft geboren wurden. Glauben ist ein Bestandteil der Suggestion und gleichzeitig ein Lebensgesetz, das immer und überall wirksam ist - und das aus gutem Grund. Jeder urteilt aufgrund seines derzeitigen Wissensstand. Selbst ein Skeptiker glaubt, alles besser zu wissen." 

". . . In meinem Herzen, in meiner Seele und in meinem Ich haben sie sich für immer vereint, sie wurden für mich zur EINHEIT, zu einem einzigen Licht, zu meinem einzigartigen Schutzengel, dem ich eine Identität verschafft habe namens Sonja-Sonya bzw. Sonjya!"

". . . Einige Wochen später zeichnete sich am Kopf bzw. im Gesicht des Engels ganz leicht eine haarfeine Linie ab, die vom Scheitel über die Mitte des Gesichts bis hinunter zum Hals reichte. Kurze Zeit später wurde aus der feinen Linie ein kleiner Riss. Wenige Wochen später dehnte sich dieser Riss und breitete sich aus zu einem ziemlich breiten Spalt (siehe Bild). Dieser Spalt hat sich in den folgenden Wochen und Jahren nicht mehr weiter vergrössert.

Dieses Ereignis hat mich zum Denken veranlasst. - Ist es reiner Zufall, dass der Spalt im Gesicht des Engels genau in der Mitte verläuft? Ist es eine "Laune der Natur", die dafür sorgte, dass ohne Einwirkung von aussen diese Spaltung im Kopf des Engels, symbolisch gesehen, zweigeteilt und eben doch zusammengehö-rend, eine Weisheit zum Ausdruck bringt? - Was sagt das Polaritäts-gesetz zum Verlauf meiner soeben geschilderten Geschichte in Sachen Schutzengel namens Sonja-Sonya? Besteht in dieser Hinsicht ebenfalls eine Analogie (sWP) wie bei dem Vergleich mit den beiden Kerzenflammen (siehe Kapitel 1) und jetzt mit dem Symbol der Einheit bezüglich meines doppelten Schutzengels? Auch dies zu hinterfragen, macht für mich Sinn. - Irritation hin oder her."

". . . Mein doppelter Schutzengel ist für mich ein vergleichsweise helfendes Wesen, weil ich an ihn glauben will, mit all meinen seelischen und empfindenden Energien. In meiner geistigen und realen Wirklichkeit repräsentiert mein Schutzengel zugleich eine dauerhafte und existente Seelengemeinschaft. Etwas einfacher ausgedrückt: Mein doppelter Schutzengel ist für mich ein rein geistiges Konstrukt. In meiner Innenwelt ist er jedoch äusserst lieb und wirkmächtig. Ich bin mir bewusst, dass dies fantastisch klingt, fast märchenhaft. Für mich ist es ein absolut natürlicher Vorgang, denn auf diese Weise kann ich mein Leben entscheidend bereichern."

". . . Ich spreche in diesem Zusammenhang von Imagination, von Einbildung, wie ich dies im Kapitel 1 erklärt habe. Auch mein Verständnis von Illusion gehört in diesen Bereich. Denn gerade das "Eingebildete" ist inhaltlich und in seinen Konsequenzen nahezu identisch mit meiner täglichen Lebenshaltung. Mit meiner Vorstellungskraft kann ich Imagination zu einer Quelle meines Wohlgefühls werden lassen. Ich denke da an meine vorgängig gemachte Aussage: "Wer einen Schutzengel hat, ist nie ganz allein."

"

. . . Viele Menschen könnten ihr Schicksal vermutlich leichter ertragen und meistern, wenn auch sie einen gedachten Schutzengel hätten, der ihr Leben positiv und hilfreich begleiten würde."

". . . Wer jetzt noch einwenden möchte, solch ein engelhaftes Wesen sei nicht real, der muss sich nur vergegenwärtigen, dass ja unsere Alltagswelt, unser HEUTE mit all seinen Variationen, auch nicht für jedermann und in allen Bereichen auf Anhieb real ist. - Übrigens bin ich nicht der einzige Mensch, der mehrmals erleben durfte, wie ein Schutzengel in höchster Not zum Retter wurde. Wenn Sie in diesem Buch weiterlesen, werden Sie diese Aussage als zutreffend empfinden."


Hier etwas Poetisches zum Nachdenken:

Nicht immer haben Engel Flügel,

weisses Gewand und goldnen Stern.

Sie leben meistens auf der Erde

und sind dem Himmel weit fern.


Ein Schutzengel, irdisch und ganz menschlich,

der öffnet weit  des Herzens Tor, 

er will nur einfach für dich da sein 

und leiht dir willig stets sein Ohr. 


Ein Schutzengel hat Geduld und Liebe, 

sagt nie: "Ich habe keine Zeit." 

Er ist, wann immer du ihn brauchst, 

für dich zur Hilfe gern bereit. 

(Autor unbekannt) 

*                    *                    *

*                    *                    *

ENDE dieser kurzen (nicht vollständigen) Leseprobe in Sachen Schutzengel. 

Und so geht es weiter:

"Ein wirklich ganzbesonderes Buch!"  

Neugierig geworden? - Wenn JA, dann klicken Sie doch bitte unten auf den Link: Weitere Leseprobe ...   

 

 Hier etwas zum Nachdenken